A wie Agility

Alles rund um Agility erfahrt ihr hier sowie bei unserer Obfrau für Agility Jule Höhne.

B wie Begleithundeprüfung

Die Begleithundeprüfung mit Verkehrsteil/Verhaltenstest (BH-VT) ist nicht nur für einige Sportarten der Grundstein um dort bei Prüfungen/Turnieren starten zu können. Die BH-VT ist auch eine anerkannte Prüfung und gilt in einigen Bereichen als Nachweis Wesenstest. Ebenso in weitergehenden Ausbildungen außerhalb des Hundesports (z B Therapiehundeausbildung, Schulhund, Besuchshund im Altenheim) wird sie anerkannt. Wer mehr über die BH-VT wissen möchte, hier stehen Euch unsere Mitgliedsvereine für Fragen rund um die Ausbildung zur Seite.

C wie Cani Cross

Ein Bereich des Turnierhundesports, welcher ehemals als Geländelauf bezeichnet wurde. Alles rund um diese Sportart wird von unserer Obfrau Turnierhundesport Claudia Wagner-Lecoutre betreut.

D wie Dokumente

Wie überall geht ohne Dokumente auch bei uns nichts. Sei es An-/Ab-/Ummeldungen von Mitgliedern, sei es Anträge Leistungsurkunden, Fristschutz für Turniere/Prüfungen oder Anmeldungen Prüfungsstart. Alle wichtigen Dokumente/Formulare rund um den Verband und Sport findet ihr in den jeweiligen Sportbereichen sowie direkt auf der SGSV Seite.

E wie Erfolge

Erfolge erzielen wir nicht nur auf Turnieren sondern auch bei Landesmeisterschaften (LM,). Alle Info`s zu den jeweiligen LM`s (wer, was, wo, wann) erfahrt ihr hier. Info`s zu Meisterschaften außerhalb LV BB erhaltet ihr unter der jeweiligen Sportart.

F wie Fristschutz / Terminschutz

Alle Hundesportveranstaltungen - Prüfungen und/oder Turniere nach Prüfungsordnung (PO) - bedürfen einer Terminschutz Gewährung, umgangssprachlich auch Frisschutz genannt. Dieser Terminschutz muss rechtzeitig und gemäß der Vorgabe der jeweiligen PO mittels Formular beim zuständigen Obmann beantragt. Das hierfür vorgesehene Formular findet ihr hier.

G wie Gebrauchshundesport

Alles rund um den Gebrauchshundesport erfahrt ihr hier sowie bei unserem Obmann für Gebrauchshundesport Oliver Knospe.

H wie Hoopers

Alles rund um Hoopers erfahrt ihr hier sowie bei unserer Ansprechpartnerin Carola Böldt.

I wie IGP-Vereinsprüfung

Ihr wollt im Verein eine IGP, eine FH und/oder BH-VT Prüfung organisieren? Alles Wichtige erfahrt ihr in der Checkliste Prüfungsanmeldung sowie bei unserem Obmann für Leistungsrichter Matthias Müller, welcher auch Ansprechpartner bei der Terminvergabe ist. Geplante Prüfungen der Vereine findet ihr hier.

J wie Jugend

Ein wichter Bestandteil in unserem Landesverband. In vielen Vereinen spielt die Jugendarbeit eine große Rolle. Wir als Verband organisieren gemeinsame Trainingstage, Jugendlager, Turniere. Alles rund um die Jugend erfahrt ihr hier und wird von unserem Obmann für Jugendarbeit Lukas Belling betreut.

K wie Kreisgruppen

unsere 69 Vereine sind auf 7 Kreisgruppen verteilt. Welche Vereine welcher Kreisgruppe zugeordnet sind erfahrt ihr hier.

L wie Leistungsurkunden

Diese werden bei unserem Dachverband, dem SGSV bei Helene Zeidler beantragt und verwaltet. Das Formular für den Antrag findet ihr hier. Einfach ausfüllen, unterschreiben und dann mit Ahnentafel (soweit vorhanden) an
 
Helene Zeidler
Nordstr. 14
06886 Wittenberg
E-Mail:   leistungsbuch@sgsv.de
Mobil:    0162/ 923 85 57
 
senden. Und bitte denkt daran, Anträge für Leistungsurkunden rechtzeitig vor einer Prüfung oder einem Turnierstart zu bestellen.

M wie Mitgliederverwaltung

Alles rund um Eure Mitgliedschaft im SGSV LVBB wird von unserer 1. Vorsitzenden Carola Böldt betreut. Anmelden könnt ihr neue Mitglieder stets zum jeweils 1. des Quartals. Die Mitgliedschaft beenden (Vereine bis 30.09) oder eine Ummeldung in einen neuen Verein muss bis spätestens 31.10. erfolgt sein. Die Jahresmeldung Mitgliederbestand Vereine für das kommende Jahre erfolgt ebenfalls bis spätestens zum 31.10. des laufenden Jahres.

O wie Obedience

Alles rund um Obedience erfahrt ihr hier sowie bei unserer Obfrau für Obedience Sabine Propp.

P wie Prüfungsordnung

jede Sport hat hat ihre eigene Prüfungsordnung. Diese können hier oder beim jeweiligen Obmann bestellt werden.

Q wie Qualifizieren

Die jeweils gültigen Verordnungen für Qualifizierungen zu Landesmeisterschaften findet ihr hier, für die Verbandsmeisterschaften hier.

R wie Rally Obedience

Alles rund um Rally Obedience erfahrt ihr hier sowie bei unserer Obfrau für Rally Obedience Andrea Arndt.

S wie Seminare

Wer Seminare auf Vereinsebene sucht oder wenn Vereine ihre Seminare veröffentlichen wollen, hier seid ihr richtig.

T wie Turnierhundesport

Alles rund um den Turnierhundesport (THS) erfahrt ihr hier sowie bei unserer Obfrau für Turnierhundesport Claudia Wagner-Lecoutre.

U wie Unterordnung

Die Basis aller Hundesportarten und mehr als nur Sitz-Platz-Fuss. 
Der beste Freund des Menschen ist ein soziales Raubtier, welches sich in vielen Jahrtausenden dem Menschen angeschlossen und angepasst hat. Der Mensch darf deshalb in dem Hund weder den vierbeinigen Menschen noch das Wildtier Wolf, von dem der Hund abstammt, sehen. Die wichtigsten Voraussetzungen für eine konfliktfreie Beziehung sind Vertrauen, Verstehen und Konsequenz. Ziel ist es, dass Hund und Mensch zu einem Team zusammenwachsen!
Die Ausbildung Unterordnung muss Mensch und Hund Spaß machen und erfolgt stets ohne Zwänge. Wir wünschen uns den Hund als treuen und freudigen Begleiter für Alltag und Sport, der motiviert ist und lernen will!

V wie Vorstand

Wer wir sind und wie wir zu erreichen sind erfahrt ihr hier.

W wie Weiterbildung

Wer eine Ausbildung als Trainer anstrebt erfährt alles Wichtige hier sowie in der Ausbildungsordnung des SGSV. Die Anmeldungen zur Grundlagenausbildung und für die fachspezifische Ausbildung zum Basistrainer erfolgen bei unserer 1. Vorsitzenden Carola Böldt. Die Anmeldungen für fachspezifische Ausbildungen/Verlängerungen erfolgen beim Obmann/-frau der jeweiligen Sportart.

X wie X-Back Geschirr

Im Zughundesport sowie beim Geländelauf, CaniCross, DogScooter oder Bikejöring ist ein gepolstertes Zuggeschirr für den Hund zwingend erforderlich. Hier sind die bekanntesten Varianten das sogenannte X-Back oder V-Back Geschirr.  Wichtig ist, dass die Halsöffnung nicht zu groß gehalten ist. Idealerweise läuft das gepolsterte Gurtband im V über dem Brustbein vor dem Schulterblatt entlang und kommt vor dem Widerrist wieder zusammen. Oder, das Brustband verläuft entlang des Brustbeins und trennt sich, von der Seite gesehen, hinter dem Vorderlauf, verläuft über den Brustkasten (darf die Höhe der 13. Rippe nicht überschreiten) und endet am Rutenansatz. Es gibt auch Varianten, die vor dem Rutenansatz enden. 

Y wie "Yippie"

Der meist gehörte Ruf eines Prüflings wenn der Richter den erlösenden Satz sagt:   "Herzlichen Glückwunsch, Ihr habt die Prüfung bestanden"!

Z wie Zughunde

Alles rund um Zughunde sowie den traditionellen Zughundesport erfahrt ihr hier.